Überspringen und zum Inhalt gehen →

Eindeutige Zusage für beitragsfreies Kita-Jahr

Die Koalition ist sich in der Frage um das beitragsfreie Kitajahr einig. Lediglich der Beginn ist noch offen.

Erfurt. Die Elterninitiative gegen Kitagebühren hat jetzt im Namen vieler Thüringer Eltern voller Besorgnis an Bodo Ramelow geschrieben. Die Befürchtung: Die Einführung des beitragsfreien Kita-Jahres komme womöglich „über den Status eines Wahlversprechens nicht hinaus“. Auf TLZ-Anfrage gab es aus der Staatskanzlei aber eine eindeutige Zusage für die Einführung des beitragsfreien Kita-Jahres unter Rot-Rot-Grün. Klar ist aber noch nicht, ob dies 2017, 2018 oder 2019 der Fall sein wird.

Regierungssprecher Günter Kolodziej erklärte, dass „alle Einsparungen durch den Wegfall des Landeserziehungsgeldes vollständig in die weitere Verbesserung der Kita-Betreuung fließen“. Rot-Rot-Grün wolle weitere Fortschritte bei der Vereinbarung von Familie und Beruf sowie im frühkindlichen Bildungsangebot erreichen. „Die Koalition ist sich weiterhin einig, dass es noch in dieser Legislaturperiode ein beitragsfreies Kita-Jahr geben wird.“ Darüber, welches Kita-Jahr das sein werde – das erste oder dritte – und über den Zeitpunkt, an dem diese Regelung in Kraft tritt, werde sich „die Koalition im Laufe dieses Jahres verständigen“, so der Regierungssprecher. Auch Bildungsministerin Birgit Klaubert(Linke) bestätigte der TLZ, dass das beitragsfreie Kita-Jahr in dieser Legislatur kommen wird. Den Zeitpunkt konnte aber auch sie nicht nennen.Die Elterninitiative gegen Kitagebühren hatte mit Besorgnis erfüllt, dass das für 2017 angekündigte beitragsfreie Kita-Jahr im jüngst verabschiedeten Doppel-Haushalt trotz der Abschaffung des Landeserziehungsgeldes nicht berücksichtigt worden war.

Quelle: Thüringische Landeszeitung

Published in News